Tel:86-28-87677751
???Fax:86-28-83353030
Die Verwandlung von Zhao Mei
datum: 2019-07-08

Am 7. Mai 2014 ging ein Dorfbewohner aus der Gemeide Zhaojue auf dem Heimweg an einen Bambuswald vorbei. Pl?tzlich sah er ein Tier. Es sah wie ein Gro?er Panda aus. Der Dorfbewohner kontaktierte sofort die Polizei vor Ort. Die Polizei für Forstwirtschaft und die Forstbeh?rde danach best?tigten, dass das Tier ein wildlebender Gro?er Panda ist. Er war nicht ganz gesund. Das Entdeckungsort liegt weit entfernt von dem geeigneten Habitat des Gro?en Pandas. Ferner reicht der in der N?he liegenden Bambusse auch nicht aus. Aus den oben genannten Gründen mussten die Mitarbeiter diesen Gro?en Panda am 8. Mai um 19 Uhr zum staatlichen
Naturschutzgebiet Meigu Dafengding transpotieren, damit er rechtzeitig untersucht wurde.

?

Am 9. Mai kamen 4 Rettungsexperten von der Forschungssstation zur Aufzucht des Gro?en Pandas Chengduan an, die von der Forstbeh?rde der Provinz Sichuan beauftragt wurden. Sie bet?ubten diesen Gro?en Panda und unternahmen eine Reihe Untersuchungen. Nach der Untersuchung stellte man fest, dass der gerettete Gro?e Panda ungef?hr 2-3 Jahre alt war, Gewicht etwa 40 Kilogramm (dünner nach dem Standard). Die K?rpertemperatur betruge damals 37,9 Grad, d. h. er h?tte Fieber. Das rechte Hinterbein sei schwach gewesen. Die Experten informierten gleich telefonisch die Forstbeh?rde von der Provinz Sichuan. Die Experten sollten den Panda gleich behandelt. Am n?chsten Tag sollte der Panda zur Forschungssstation zur Aufzucht des Gro?en Pandas Chengdu transpotiert, damit der Gro?e Panda bessere ?rztliche Behandlung bekommen konnte. Da dieser Gro?e Panda wurde auf dem Territorium von Zhaojue gefunden und in dem staatlichen Naturschutzgebiet Dafengding im Landkreis Meigu gerettet wurde, gab das Personal im Naturschutzgebiet dem Gro?en Panda einen netten Namen “Zhao Mei”.
?

?

?


Der gerade gerette Gro?e Panda “Zhao Mei”

?

?


Zhao Mei ist in der Behandlung von Rettungsexperten.

?

Unter der sorgf?ltigen Pflege des Personals wurde Zhao Mei nach einer Zeit zum Ausruhen und Erholen bereits aus dem "kleinen Schlamm-Affen" zu einem sch?nen schlanken weiblichen Gro?en Panda. Als er entdeckt wurde, war er ganz schmutzig voller Schlamm. Aus diesem Grund bekam er einen Kosenamen “kleinen Schlamm-Affen”

?

?

?

?


Genie?end isst Zhao Mei .

?

Momentan hockt "Zhao Mei" dort und isst Bambus. Er sieht sehr ruhig aus. Die meiste Zeit sieht man ihn so-

?

?

10.jpg

?

11.jpg

?

12.jpg
Zhao Mei: "Obwohl ich ruhig aussehe, kann ich auch sehr sportlich und belebt sein. Es f?llt mir ganz einfach, auf den Baum zu klettern."

?

13.jpg
Zhao Mei: Showzeit! Willst du mal schauen, wie ich auf den Baum klettere?

?

14.jpg

?

15.jpg

?

16.jpg

?

17.jpg
Zhao Mei: Probieren geht über Studieren. Versuche mal, mit mir zusammen zu klettern.

?

Zhao Mei ist jetzt so aktiv und stark. Erinnert dich Zhao Mei vor Augen noch an den armen “kleinen Schlamm-Affen”? Er war damals so schmutzig, so schwach.

  

(Einige der in diesem Artikel zitierten Bilder und Texte stammen von News Sichuan, das Urheberrecht liegt beim ursprünglichen Autor.)

  

?

?

Share on:
zu den favoritenkontakt unsLogin - E - mail - kontoWebmaster Statistik
?2017 die Forschungsstation zur Aufzucht des Gro?en Pandas Chengdu / Urheberrecht besetzen